FANDOM


◄ vorheriges Kapitelnächstes Kapitel►

Kapitel 2

Die Rattenplage

Kapiteltitel: Ankunft in Drehtwin
Kapitel: 2

Erstausgabe:
(Deutschland)
23.01.2014

Autor:

Benutzer:Eracian


Handlung.Kapitel:

Die Ankunft in Drehtwin erweist sich als wenig angenehm, doch ein neuer Verbündeter macht die Sache deutlich leichter.


Erste Auftritte:

Raven

Neue Zauber/Magie:

Feuer-Magie,Höllen-Magie,Evil-Evil-Magie

Wichtige Links:
Der junge Mann über ihnen wurde von einer großen, klumpigen und quiekenden Ratte herumgeschleudert. Diese hatte spitze Zähne und Krallen wie Rasiermesser. Aus ihrem Rücken ragten ledrige Flügel und sie hatte einen knochigen Körperbau, der das Skelett deutlich durch die Haut zu erkenne gab. So etwas hatten die beiden Frauen noch niemals gesehen. Den jungen Mann erkannte Kimo als Phil Flame der heftig in der Luft herum strampelte und versuchte sich zu befreien. An seinen Bauch, den man sehen konnte da sein T-Shirt nach oben gezogen wurde, war eine Rune zu erkennen. Kurz leuchteten die Augen der Ratte gelb auf und sie ließ den Jungen herunter fallen. ,,Phil?!" entkam es Kimo irritiert, bevor sie den Feuer-Magier auffing. Ohne weiteres begann er daraufhin zu grinsen und zeigte auf das fliegende Nagetier. ,,Oh hi Kimo, könntest du bitte diese Ratte da abfackeln?" Diese kam auf die beiden im Sturzflug zu und gerade als Kimo tun wollte, um was sie gebeten wurde, stellte sich ihre schwarzhaarige Begleiterin in den Weg. Diese zog ihren Kampfstab und schlug die Ratte mit voller Wucht zu Boden. Doch damit hatte die Sache sich nicht, denn sie biss sich im Stab fest und zerbrach ihn damit. Kimo lies Phil auf den Boden knallen und beschwor ein Schwert um die Ratten anzugreifen. Die Ratte quiekte und sprang auf die Rothaarige zu. Sie schabte mit den Krallen ihre Arme auf und warf sie auf den Boden. Kimo versuchte mit den Schwert auszuholen, doch wurde sie dann vom Nagetier gebissen. Marian holte zum Schlag aus und schmetterte die Ratte vom Körper ihrer Partnerin Richtung Phil, der wiederum einen Feuerball auf sie spuckte und somit hoffend außer Gefecht setzte. Vergebens aller Hoffnungen warf sich das brennende Nagetier nun wieder auf den Rosahaarigen. Dieses Mal zielte Kimo direkt auf den Nacken des Tiers und köpfte es schlussendlich. Die Ratte spuckte ein letztes mal seltsamen Schleim auf Phil, bevor es tot auf ihm zusammen sackte. Der junge Mann trat ES von sich herunter, sprang auf und wischte sich den Schleim aus dem Gesicht. ,,Wuähhh! Was zur Hölle ist das! Es brennt in den Augen!" Kimo beruhigte sich wieder und packte Phils Handgelenke um zu verhindern das er diese vor sein Gesicht hielt. Genau sah sie sich seine Augen an die rot unterlaufen waren. ,,HALT STILL!" wies sie ihn laut an um sich ein genaueres Bild zu verschaffen. Marian sah sich derweile das tote Tier an um es untersuchten. Doch noch ehe sie sich versah schrumpfte dieses zusammen. Die Flügel verschwanden und die Augen nahmen ein normales schwarz. ,, Evil-Evil-Magie?" meldete sich Kimo zu Wort, die gerade einen von Fluss noch nassen, Lappen auf Phils geschlossene Augen presste. ,,Evil was?" fragte der Rosahaarige. ,,Das ist schwer zu erklären. Es handelt sich um eine höchst seltene Form von Wandlungs-Magie die so gut wie alles in etwas gefährliches verwandeln kann." erklärte das Phantom Lord Mädchen, das sich die Ratte immer noch genau ansah. ,,Beinhaltet das auch brennenden Schleim?" ,,Ich fürchte eher, dass ist..." begann darauf Marian, doch Phil unterbrach sie:,,Schleim!" ,,Wo bist du eigentlich her gekommen?" stieg die Rothaarige einfach in ein nächstes Thema ein. Phil nahm den Lappen vom Gesicht und sah sich mit halb-zugekniffenen Augen um. ,,Aus Drehtwin! Ich wollte mir diesen Käse kaufen, der dort hergestellt wurde. Ich habe ihn mal auf einem-" ,,Weihnachtsmarkt probiert." ,,Ja genau! Und wie sich herausstellte, gibt es dort eine Ratten-" er sah kurz zu dem Nagetier das tot auf dem Boden lag:,,Monster-Ratten-Plage! Es ist furchtbar! Überall greifen sie die Bewohner an und fressen den Käse!" Die beiden Frauen sahen Phil mit argwöhnischen Blick an. ,,Wir müssen dort hin um genau dieses Problem zu lösen." erklärte Kimo dann nach kurzer Stille. ,,Dann werde ich euch begleiten. Ihr habt ja gerade gesehen wie diese Dinger drauf sind. Wenn sich eine auf euch daraufsetzt, knabbert die andere euch an." ,,Einverstanden." stimmte Kimo und fragte:,,Wo müssen wir lang?" ,,Immer den Schreien der Dorfbewohner Richtung Süden nach." bekam sie als Antwort von Phil, der freudig losrannte. Sofort folgten ihm die beiden Frauen eilig. Hinter Büschen, Sträuchern und Bäumen angekommen sahen sie gemütliche Holzhütten, dessen Dächer teils zerstört waren. Ein paar klein-geratene Exemplare der Monster-Ratten machten sich gerade über eine Mutter mit ihrem Kind her. Ein paar größere rissen die Bewohne mit ihren Schwingen in die Luft und ließen sie wieder herunter fallen. Und ein besonders großes und massiges Exemplar der Killer-Nagetiere griff eine Gruppe von Bewohnern an, die versuchten die anderen zu beschützen. ,,Verdammt!" stieß Kimo heraus, denn sie hatte nicht erwartet das es so viele Ratten waren. Schnell beschwor sie zwei Schwerter und verschaffte sich einen besseren Überblick über dieses Szenario. Phil hingegen grinste und seine Faust begann Feuer zu fangen:,,Daaaa bin ich wieder!" rief er aus und einige Ratten wurden auf ihn aufmerksam und sprangen auf ihn zu. Marian bildete nun ein Claymore aus Dunkelheit und grinste ebenfalls:,,Also gut Rattenjäger...Lasst uns Ratten jagen!" Mit diesen Worten stürmten die drei auf die Ratten zu. Mit wenigen Schlägen waren die kleinsten von ihnen unter Kimos Schwertern einfach aus einander gefallen. Ein paar weitere bissen sich in ihren Armen fest, worauf sie eine besonders stabile Rüstung beschwor um sie sich von Leib zu halten. Mit Erfolg, denn die Nagetiere bissen sich die Zähne kaputt und sie konnte einfach alles aus den Weg räumen. Phil flambierte einfach den Großteil aller Ratten. Diese quiekten entsetzt und voller Schmerzen und rannten einfach zurück in den Wald. Leider zündeten sie dabei einige Sträucher und Bäume an, die daraufhin umkippten und weitere Häuser zerstörten. Das kümmerte ihn jedoch nicht wirklich und er versuchte weiterhin die Ratten zu vertreiben. Die Schwarzhaarige rannte mit der schwarzen Klinge wie eine betrunkene durch die Ratten durch und versuchte sie mit gezielten Schwüngen zu treffen. Ein paar Ratten starben sofort, die anderen wiederum wurden gegen Gebäude geschleudert und befleckten somit die Häuser mit Blut. Irgendwann waren alle Ratten geflohen oder tot und die drei Magier standen bei Dorfbewohner und fragten ob alles in Ordnung war. Natürlich war es das nicht. Ein junger Mann namens Raven trat irgendwann hervor und stellte sich als ein Mitglied von The Knights vor. ,,Ich erkläre euch was hier passiert ist. Die Bewohner sind dazu momentan nicht in der Lage." erklärte er kurz nach der Bekanntmachung seines Namens. Er führte die drei in den Keller eines Hauses und setzte sich mit ihnen auf jeweils eine Matratze, die die Bewohner für Reisende platziert hatten. ,,Also... wie kann ich das erklären. Vor fünf Jahren zog ein Mann hier in die Stadt mit einem sehr...unappetitlichen Traum. Ein Ratten-Restaurant." ,,Häh?!" riefen die Zuhörer komplex. ,,Er brachte einen großen Transporter mit. Ein Drittel Möbel und so weiter und zwei Drittel Ratten!" ,,Aha?!" kam es verstört von Phil:,,Und dann?!" Raven seufzte kurz und fuhr dann fort:,,Sein Haus stand etwas abseits der Stadt. Erster Stock Wohnen, Erdgeschoss Restaurant und Keller Zuchtbunker für Ratten. Der gute Mann eröffnete das Restaurant relativ schnell und anfangs wurde es gut besucht. Flambierte Ratte mit Zitronensoße, Gekochte Rattensuppe oder Ratten-Fondeu kamen gut an. Das hieß natürlich nicht so und als die Leute bemerkten was sie da aßen kamen sie nicht wieder. Der Mann verzweifelte, begann zu trinken und irgendwann fraßen ihn die Ratten im Schlaf auf." ,,Und wie kam es zur Rattenplage?" fragte Marian nach. Raven sah zu Boden:,,Dazu wollte ich gerade kommen!" Sein Blick schweifte durch den Raum. ,,Als der Mann tot war, war er weg ABER die Ratten waren noch da! Anfangs war das kein großes Problem, denn die Ratten hielten sich fern von der übrigen Stadt. Sie fraßen nur den ganzen Käse wie man später heraus bekam. Und vor zwei Wochen kam eine schöne hier angereist mit dem Vorwand die Ratten zu vertreiben. Die Bewohner zeigten ihr das Haus und als sie eintrat benutze sie ihre Magie um die Nagetiere mutieren zu lassen. Und nun greifen sie ununterbrochen jede Nacht das Dorf an." ,,Aber das ist ja furchtbar!" unterbracht Kimo ihn. ,,Das schlimmste kommt noch!" fuhr der Schwarzhaarige fort. ,,Der Käse ist weg?!" ,,PHIL!" ,,War ein Witz..." Raven seufzte und hielt sich gestresst die Hand an die Stirn. ,,Und ich wiederhole mich noch einmal... Das Schlimmste ist, dass statt 1300 Bewohnern nur noch 400 Personen hier leben. Die einen sind geflohen, die anderen wurden verschleppt und wiederum andere sind gestorben." 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.